Landesverband Kath. Elternvereine Wiens

Entstehung und Aussage des Logos des LV-Wien

Begründung der Jury

55 Jahre lang hat das alte Logo des Lauptverbands der Katholischen Elternvereine Wiens gehalten. Die Aufgabe der Jury war es, ein neues Erkennungsmerkmal zu finden. Ein Logo hat die Aufgabe, Blickfang zu sein und eine klare Aussage zu vermitteln. Es muss verständlich sein und man muss sich daran leicht erinnern können. Klare, ästhetische Formen sind ebenso wichtig wie die Zeitlosigkeit, gerade, wenn es vielleicht über Jahrzehnte hinweg verwendet werden soll.

 

Die Hand, gestaltet von Brigitte Bachmair von der 6.B des Sacre Coeur Wien hat die Jury überzeugt. Sie ist bunt, wie die Zusammensetzung lebendiger Gemeinschaften in der Klasse, in der Elternvertretung, wie die Kirche.

 Die Hand setzt eine Geste: Stop, Halt, Achtung. Sie zeigt auf, dass wir, der Landesverband Katholischer Elternverein Wiens etwas zu sagen haben, zu schulpolitischen Themen, zu innerschulischen Angelegenheiten im Interesse der heranwachsenden Kinder und Jugendlichen.

 

Das Logo hat einen „Vertretungscharakter“, formulierte ein Mitglied der Jury. Die Hand ist auch ein altes christliches Symbol. Gott, der uns in der Hand hält, die Hand, die uns gereicht wird, die Hand, die wir einander reichen als Gestik des solidarischen Handelns. Die Hand hat Glaubens und Solidaritätscharakter. Sie stellt ein starkes Symbol dar.

 

Von der Form her ist das Logo offen mit vielen Weißflächen. Dadurch wird die erhobene Hand, nicht zum bremsenden, bedrohlichen Stoppsignal. Die Offenheit signalisiert die Weltoffenheit des Landesverbands der Katholischen Elternvereine Wiens, dessen Schulen niemanden ausschließen.

 

Schließlich entdeckten wir in den Fingern der Hand Bücher, als Zeichen für Bildung, die uns uneingeschränkt wichtig ist. Sogar an die Mengenalgebra sah sich ein Jurymitglied erinnert.

Die Auswahl unter den vielen hervorragenden kreativen Entwürfen war nicht leicht. Wir danken allen, dass sie an dem Logowettbewerb teilgenommen haben. Letzlich war die Entscheidung dann eindeutig und einhellig. Wir gratulieren Brigitte Bachmair und dem Landesverbandauptverband zum neuen Logo!

 

Für die Jury: Mag. Martin Voill M.A.

Gedanken von Brigitta Bachmair

Zusätzlich, zu den Begründungen der Jury war für Brigitta Bachmair wichtig die Farben des Regenbogens wieder zu geben.

Der Regenbogen symbolisiert die Vielfältigkeit, in vielen Mythologien bildet er eine Brücke zwischen den Menschen und Gott (den Göttern).

Die strahlende Sonne ist seit alters her ein Symbol für Christus, im Licht der Sonne leuchtet der Regenbogen als Zeichen der Zuwendung Gottes zu den Menschen. Die Sonne wird durch die Handfläche symbolisiert. Das Kreuz, zeichen für das Christentum, drängt sich nicht in der Vordergrund, ist aber unübersehbar.

 

Logowettbewerb und Preisverleihung