Landesverband Katholischer Elternvereine Wiens

Das Schulforum und das Klassenforum

an Volks- und Hauptschulen, KMS, NMS, WNMS (=Pflichtschulen)

Klassenforum

Das Klassenforum ist an Volks-, Haupt- und Sonderschulen das Entscheidungs- und Beratungsgremium für die einzelne Klasse.

Das Klassenforum muss vom Klassenlehrer innerhalb der ersten acht Wochen jedes Schuljahres einberufen werden. Bei dieser Sitzung wird auch der Klassenelternvertreter und sein Stellvertreter gewählt.

Dem Klassenforum gehören mit beschließender Stimme an

  • der Klassenlehrer / die Klassenlehrerin oder Klassenvorstand und
  • die Eltern / Erziehungsberechtigten der Schüler der betreffenden Klasse.

Der Schulleiter / die Schulleiterin und sonstige Lehrkräfte der Klasse dürfen mit beratender Stimme am Klassenforum teilnehmen.

Schulforum

Das Schulforum hat den gleichen Aufgabenbereich wie das Klassenforum und ist für alle Angelegenheiten zuständig, die zwei oder mehrere Klassen der Schule betreffen.

Die Einberufung des Schulforums erfolgt durch den Schulleiter. Die erste Sitzung muss innerhalb der ersten neun Wochen des Schuljahres stattfinden. Dem Schulforum gehören der Schulleiter / die Schulleiterin, alle Klassenlehrkräfte oder Klassenvorstände und die Elternvertreter/Innen aller Klassen der betreffenden Schule an.

Pro Klasse sind jeweils eine Klassenlehrkraft und ein/e Klassenelternvertreter/In stimmberechtigt.

Sofern der Schulleiter / die Schulleiterin dem Schulforum nicht auch als Klassenlehrkraft oder Klassenvorstand angehört, hat er / sie keine beschließende Stimme.

Das Schulforum ist dann beschlussfähig, wenn mehr als die Hälfte der Mitglieder mit beschließender Stimme anwesend sind. Für einen Beschluss ist die unbedingte Mehrheit der abgegebenen Stimmen erforderlich, eine Stimmenthaltung ist nicht zulässig. Für schulautonome Entscheidungen ist die Anwesenheit von mindestens zwei Dritteln der Mitglieder jeweils in der Gruppe der Klassenlehrkräfte oder Klassenvorstände und der Klassenelternvertreter/Innen sowie eine Mehrheit von mindestens zwei Dritteln der in jeder Gruppe abgegebenen Stimmen erforderlich.

An Privatschulen mit Öffentlichkeitsrecht dürfen Entscheidungen über die Schulfreierklärung einzelner Unterrichtstage und die Schulfreierklärung des Samstages oder eines anderen Tages je Unterrichtswoche nur mit Einvernehmen mit dem Schulerhalter getroffen werden." (§ 15 Abs. 3 SchZG).

Änderungen 2018

Bei den bisher 14 Mitbestimmungsbereichen der Schulpartner im Schulforum (NMS) gibt es drei inhaltliche Änderungen:

  • Bei der Festlegung der schulautonomen Tage und der Vorverlegung der Öffnungszeit der Schule ist der/die SchulleiterIn in Zukunft gleichfalls stimmberechtigt. Bisher waren die KlassenlehrerInnen bzw. Klassenvorstände und die ElternvertreterInnen stimmberechtigt.
  • Die Festlegung der Klassen- und Gruppengröße erfolgt in Zukunft grundsätzlich durch die Schulleitung, die ihre Planung den Schulpartnern zur Kenntnis bringen muss. Findet die Planung keine Zustimmung der Schulpartner und kann keine Einigung erzielt werden, so hat das Schulforum das Recht, den Sachverhalt der Bildungsdirektion zur Prüfung vorzulegen. Voraussetzung dafür ist, dass zumindest zwei Drittel des Schulforums das Überprüfungsersuchen unterstützen. Die Prüfung hat keine aufschiebende Wirkung.
  • In der GTS kann das Schulforum festlegen, dass am Freitag nur bis 14 Uhr Lernzeit eingeplant werden darf. Dabei kommt der Schulleitung ebenfalls ein Stimmrecht zu. Ein weiterer solcher Tag kann optional durch den Schulerhalter im Einvernehmen mit der Schulleitung festgelegt werden.